Suchfunktion

Aktuelle Informationen

Abgeltungsteuer
 

Abgeltungsteuer - Wie lässt sich der Erklärungsbedarf in der Anlag KAP reduzieren?
Das Bundesfinanzministerium gibt Auskunft, welche Möglichkeiten dem Steuerbürger zur Verfügung
stehen: Information des BMF

Fachliche Informationen des BMF zur Abgeltungsteuer

Häufig gestellte Fragen zur Abgeltungsteuer ( über diesen Link werden Sie zum Portal der Finanzämter geführt). In den FAQ finden Sie z.B. unter den Suchbegriffen „Abgeltungsteuer " oder „Nichtveranlagungsbescheinigung " Antworten auf die häufigsten Fragen.


Elektronisches Datenübermittlungsverfahren

Für Veranlagungszeiträume ab 2016 wurde ein neues elektronisches Datenübermittlungsverfahren für steuerfreie Zuschüsse und Erstattungen im Rahmen von Vorsorgeaufwendungen eingeführt.

Das Bescheinigungsverfahren nach § 10 Absatz 4b Satz 4 - 6 EStG    
Eine Information des Finanzministeriums Baden-Württemberg


Gemeinnützigkeit

Fragen-Antwort-Katalog zur Gemeinnützigkeit: Hier finden Sie Informationen zu den häufigsten Fragen zum Thema „Gemeinnützigkeit“.


Grenzgänger (Schweiz)

BMF-Schreiben vom 27.07.2016 zu den Versorgungseinrichtungen nach der zweiten Säule der schweizerischen Altersvorsorge (berufliche Vorsorge); einkommensteuerliche Behandlung der Beiträge und Leistungen
Rechtsänderungen bei der steuerlichen Behandlung der Beiträge in die Schweizer Pensionskasse ab 2016   -
Ihr Finanzamt informiert (Stand April 2019)


Grunderwerbsteuer

Die Anzeigenvordrucke, die ab dem 1. Januar 2018 zu nutzen sind, finden Sie auf den Internet-Seiten der baden-württembergischen Finanzämter unter "Services"- "Formulare" - "Grunderwerbsteuer".


Handwerks- und haushaltsnahe Dienstleistungen

Der aktuelle Tipp: 

Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und haushaltsnahe Dienst-, Pflege- und Handwerkerleistungen -
Eine Information des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg - Stand: Oktober 2017

BMF-Schreiben vom 9. November 2016 
Wer kann welche Kosten steuerlich geltend machen?
Eine Information des Bundesministeriums der Finanzen


Kassenbuchführung

Information für Unternehmen der Bargeldbranche zur Belegausgabepflicht
Merkblatt Belegausgabepflicht

Information für Unternehmen des Taxi- und Mietwagengewerbes - Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung
Merkblatt Kassenführung der Taxi- und Mietwagenbranche

Was muss beim Einsatz von elektronischen Kassen aufgezeichnet und aufbewahrt werden?
Merkblatt der Oberfinanzdirektion Karlsruhe - Betriebsprüfung

„Mit dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen vom 22. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3152) wurde § 146a Abgabenordnung (AO) eingeführt. Danach besteht ab dem 1. Januar 2020 die Pflicht, jedes eingesetzte elektronische Aufzeichnungssystem im Sinne des § 146a Absatz 1 Satz 1 AO i. V. m. § 1 Satz 1 Kassensicherungsverordnung sowie die damit zu führenden digitalen Aufzeichnungen mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung zu schützen.

Für in Baden-Württemberg ansässige Unternehmen wurde mit Erlass des Ministeriums für Finanzen Baden-Württemberg vom 10. Juli 2020 (siehe untenstehende Pressemitteilung sowie Erlass des Ministeriums für Finanzen Baden-Württemberg vom 10.07.2020)  eine Erleichterung zur Aufrüstung elektronischer Aufzeichnungssysteme mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung erlassen. Bei Einhaltung der im Erlass aufgeführten Voraussetzungen (verbindlicher Auftrag bis zum 30. September 2020 bei Token-Lösung oder nachweislich beabsichtigter Cloud-Lösung) gilt die Implementierungsfrist bis längstens zum 31. März 2021 als stillschweigend gewährt. Ein gesonderter Antrag ist nicht erforderlich.

Zum Einsatz eines elektronischen Aufzeichnungssystems besteht nach § 146a Absatz 4 AO eine Mitteilungsverpflichtung an das zuständige Finanzamt. Ein Formular zur Mitteilungspflicht zum Einsatz elektronischer Aufzeichnungssystemen nach § 146a Absatz 4 AO existiert derzeit nicht, da hierfür ein elektronisches Mitteilungsverfahren vorgesehen ist. Aktuell steht diese elektronische Übermittlungsmöglichkeit noch nicht zur Verfügung.

Bis zum Einsatz einer elektronischen Übermittlungsmöglichkeit ist von einer (formlosen) Mitteilung nach § 146a Absatz 4 AO abzusehen. Eine formlose Mitteilung ersetzt eine spätere Meldung im elektronischen Mitteilungsverfahren nicht. Der Zeitpunkt des Einsatzes des elektronischen Mitteilungsverfahrens wird rechtzeitig veröffentlicht (siehe auch BMF-Schreiben vom 06.11.2019). “

Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen Baden-Württemberg zur Verlängerung der Frist zur Umrüstung auf manipulationssichere Kassensysteme
Pressemitteilung Baden-Württemberg verlängert Frist zur Umrüstung auf manipulationssichere Kassensysteme

Erlass des Ministeriums für Finanzen Baden-Württemberg zu den Voraussetzungen der Billigkeitsmaßnahme zur Nichtbeanstandung der Umrüstung auf manipulationssichere Kassensysteme
Erlass Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen


Kindertagespflege

Ertragsteuerliche Behandlung der Kindertagespflege
Eine Information des Bundesministeriums der Finanzen vom 11. November 2016


Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge

Der aktuelle Tipp: Abzug von Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen ab 2010
Eine Information des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg


Musiker und Sänger
 
Grundzüge der Besteuerung von Musikern und Sängern
 Eine Information der Oberfinanzdirektion Karlsruhe vom März 2020


Mütterrente
 
Eine Information des Ministeriums der Finanzen Baden-Württemberg
Stand August 2015


Notarinnen und Notare
 
Merkblatt (der Oberfinanzdirektion Karlsruhe) über die steuerlichen Beistandspflichten der Notarinnen und Notare - auf den Gebieten der Grunderwerbsteuer, der Erbschaftsteuer (Schenkungsteuer) und der Ertragsteuern - Stand: Mai 2020


Rentenbesteuerung - Alterseinkünfte

Rentenbesteuerung ab 2005
Besteuerung von Alterseinkünften 2010 - Aktueller Tipp des Bundesministeriums der Finanzen
Steuertipps für Senioren - Aktueller Tipp des Ministeriums für Finanzen Baden-Württemberg; Stand: Juli 2017
Alterseinkünfte-Rechner - Einkommensteuerberechnung für Seniorinnen und Senioren


Spendenabzug

Anwendungsschreiben und Muster für Zuwendungsbestätigungen


Testamentsvollstreckung und Nachlasspflegschaft
 
Merkblatt für Testamentsvollstreckerinnen / Testamentsvollstrecker und Nachlasspflegerinnen / Nachlasspfleger auf dem Gebiet der Erbschaftsteuer
Eine Information der Oberfinanzdirektion Karlsruhe


Umsatzsteuer - Antragsformular Internethändler

Antragsformular Deutsch
Antragsformular Englisch


Unterhaltszahlungen

Ihr Finanzamt informiert: Unterhaltszahlungen an Personen im Ausland
Eine Information der Finanzverwaltung Baden-Württemberg


Verzinsung von Steuernachzahlungen / Möglichkeit der Aussetzung der Vollziehung

Wegen verfassungsrechtlicher Zweifel an der Höhe des gesetzlich festgelegten Zinssatzes gewährt die Finanzverwaltung auf Antrag für Zinszeiträume ab 1. April 2012 Aussetzung der Vollziehung für Zinsen auf Steuernachzahlungen. Voraussetzungen sind ein rechtzeitig eingelegter Einspruch gegen die Zinsfestsetzung und ein Antrag auf Aussetzung der Vollziehung der Zinsen. Die Zinsen müssen dann vorläufig nicht entrichtet werden.
Details siehe
: https://www.bundesfinanzministerium.de

Fußleiste